Sabrina als Grafikdesigner und Freelancer ist sie es gewohnt zuhause zu arbeite

Flauten hatte ich in den sechs Jahren meiner Selbstständigkeit immer mal. Nichts ungewöhnliches. Ich weiß mich zu beschäftigen. Ich weiß nach Regen folgt Sonne. Doch diesmal ist es anders, denn die ganze Wirtschaft leidet unter den Corona-Maßnahmen. Die meisten meiner Auftraggeber sind weggebrochen. Wer investiert in Marketing in einer Krise? Wer braucht noch Flyer wenn die Veranstaltung abgesagt ist? Wer setzt auf Außenwerbung wenn die Menschen angehalten sind zuhause zu bleiben? Doch ich erlebe viel Solidarität und Unterstützung im Netzwerk meiner freischaffenden Kollegen. Wir alle hoffen auf einen schnellen Aufschwung und halten bis dahin durch